Häufige Fragen zur Stromrechnung

Hier erklären wir die wichtigsten Begriffe, die auf Ihrer Stromrechnung auftauchen, und beantworten oft gestellte Fragen. Benötigen Sie weitere Informationen? Unser Kundendienst hilft Ihnen gerne weiter: 056 619 19 09 oder kundendienst@ibw.ag.

Ich habe eine «Akontorechnung» erhalten. Was ist das überhaupt?

Bild

Die ibw liest die Stromzähler in ihrem Versorgungsgebiet in der Regel einmal pro Jahr ab. Damit jedoch unsere Kunden nicht einen grossen Betrag auf einmal bezahlen müssen, verschickt die ibw jedes Jahr drei sogenannte Akontorechnungen (im März, im Juni und im September). Dabei handelt es sich um Teilrechnungen für die Stromlieferung des vergangenen Quartals. Nach der jährlichen Ablesung der Zähler wird die abschliessende (Jahres-)Rechnung verschickt, die sämtliche Kosten für den Stromverbrauch des vergangenen Kalenderjahres ausweist. Die bereits einbezahlten Beträge werden davon abgezogen. Sie erhalten somit jedes Jahr vier Stromrechnungen der ibw.

Beispiel: Mit den Akontorechnungen der ersten drei Quartale zahlen Sie jeweils CHF 100.– ein. Die Zählerablesung Ende Jahr ergibt, dass Ihre Stromkosten für das ganze Jahr total CHF 470.– betragen. Da Sie bereits CHF 300.– (3 x CHF 100.–) eingezahlt haben, beträgt Ihre abschliessende (Jahres-)Rechnung noch CHF 170.–.

Bedeutet «Akonto» also, dass ich den Strom im Voraus zahle?

Nein, die Akontorechnungen und auch die abschliessende (Jahres-)Rechnung werden jeweils zum Quartalsende fällig. Sie bezahlen somit Ihren Stromverbrauch der vergangenen Periode.

Kann ich die Höhe der Akontorechnungen frei wählen?

Die Akontorechnungen basieren auf Ihrem Rechnungsbetrag des Vorjahrs. Aus technischen Gründen ist es nicht möglich, die Höhe der Akontozahlungen individuell anzupassen.

Meine Schlussrechnung ist viel zu hoch. Da liegt doch sicher ein Fehler vor?

Bitte vergleichen Sie zuerst die Zählerstände mit den Angaben in der Schlussrechnung. Ist der aktuelle Zählerstand höher als in der Schlussrechnung angegeben, ist die Rechnung korrekt. Sollte der Zählerstand niedriger sein, kontaktieren Sie uns bitte unter 056 619 19 09.
Ein hoher Stromverbrauch kann viele Gründe haben: Haben Sie neue Geräte angeschafft? Leben mehr Personen in Ihrer Wohnung? Gerne beraten wir Sie in unserem Elektrofachgeschäft im «Rote Huus» an der Bremgarterstrasse 1 in Wohlen über den Einsatz energieeffizienter Geräte. Ebenso kann Ihnen unser Stromeffizienzrechner Anhaltspunkte zur Reduktion Ihres Stromverbrauchs geben.

Wieso erhalte ich überhaupt eine Stromrechnung? Ich habe meine Wohnung «inklusive Nebenkosten» gemietet.

Üblicherweise umfassen Nebenkosten die Aufwendungen für Heizung und Warmwasser sowie für den Strom in den allgemeinen Räumlichkeiten einer Siedlung. Die individuellen Stromkosten werden jedoch den einzelnen Mieterinnen und Mieter direkt verrechnet.

Auf welche Arten kann ich meine Rechnung bezahlen?

Die ibw bietet folgende Zahlungsmöglichkeiten an:
  • Rechnung mit Einzahlungsschein
  • Lastschriftverfahren (LSV)
  • E-Rechnung
  • Barzahlung am ibw-Schalter (Steingasse 31)

Ich bin momentan in einem finanziellen Engpass. Was kann ich tun?

Melden Sie sich so rasch als möglich bei uns (056 619 19 02), damit wir im persönlichen Gespräch nach einer Lösung suchen können. So verhindern Sie Mahnspesen, Verzugszinsen und unnötige Umtriebe. Aus Gründen der Gerechtigkeit kann die ibw jedoch keine Rechnungen erlassen.

Ich habe gehört, man kann seinen Stromanbieter frei wählen. Wie muss ich dabei vorgehen?

Derzeit können nur Grosskunden mit einem jährlichen Stromverbrauch von mehr als 100 000 Kilowattstunden ihren Stromlieferanten frei wählen. Die vollständige Öffnung des Strommarkts – und damit die Ausweitung der Wahlfreiheit auf sämtliche Endverbraucherinnen und Endverbraucher – ist zwar in der Schweizer Stromgesetzgebung vorgesehen, ob und wann sie umgesetzt wird, ist derzeit jedoch nicht absehbar.

Ich ziehe um. Was muss ich tun?

Bitte melden Sie sich spätestens dreissig Tage vor dem Umzugstermin bei unserem Kunden­dienst (056 619 19 09). Damit verhindern Sie, dass Ihnen unnötige Energiekosten belastet werden. Sie können uns die nötigen Angaben zum Ihrem Wohnungswechsel auch ganz einfach online mitteilen.

Ich habe meinen Umzug bei der Gemeindeverwaltung gemeldet. Wieso muss ich mich bei der ibw separat abmelden?

Die ibw ist seit 2002 ein selbständiges Unternehmen. Entsprechend müssen Sie uns Ihren Umzug (wie jeder anderen Firma) direkt melden. Nach ihrem Umzug erhalten Sie von der ibw eine Schlussrechnung.

Begriffserklärungen

Ein Stern (*) weist darauf hin, dass der betreffende Begriff unter einem eigenen Eintrag erklärt wird.

Ablesung
An diesem Datum hat die ibw den aktuellen Stand ihres Stromverbrauchs erhoben – entweder durch unsere Ableserinnen am Stromzähler oder mittels elektronischer Fernauslesung.

Einspeisevergütung
Das kostenorientierte Einspeisevergütungssystem (KEV) ist ein Instrument des Bundes, das zur Förderung der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien eingesetzt wird. Es garantiert den Produzentinnen und Produzenten von erneuerbarem Strom einen Abnahmepreis, der sich an ihren Produktionskosten orientiert. Gespeist wird der KEV-Fonds von allen Stromkonsumentinnen und -konsumenten mittels einer Abgabe pro verbrauchte Kilowattstunde.

Energie
Unter «Energie» werden in der Stromrechnung die Kosten für die gelieferte Energiemenge inklusive des ökologischen Werts des Produkts aufgeführt.

Grundpreis Netz
Der Grundpreis Netz dient zur Deckung der Fixkosten, welche unabhängig von der Menge des bezogenen Stroms anfallen. Dazu gehören unter anderem die Kosten für Zähler, Messung/Ablesung, Fakturierung und anderen administrativen Aufwand.

Konzessionsabgaben
Die Konzessionsabgaben werden von der Standortgemeinde bestimmt. Mit ihnen wird die Nutzung von öffentlichem Grund und Boden für die Durchleitung abgegolten.

Messpunktbezeichnung
An einem Messpunkt werden Energieflüsse messtechnisch mithilfe eines Zählers erfasst. Jeder Messpunkt wird mit einer 33-stelligen Nummer («Messpunktbezeichnung») eindeutig identifiziert. Die Messpunktbezeichnung ist ortsbezogen und bleibt auch bei Wechseln von Endverbrauchern, Lieferanten, Erzeugern oder Apparaten unverändert.

Netznutzung
Die Kosten für die Netznutzung umfassen die Abgeltungen für die Netzinfrastruktur (Kabel, Leitungen, Transformatoren usw.), um die elektrische Energie vom Kraftwerk zum Kunden zu transportieren.

Netzzuschlag
Auf jede bezogene Kilowattstunde Strom bezahlen die Konsumentinnen und Konsumenten einen sogenannten Netzzuschlag. Damit werden unter anderem die kostenorientierte Einspeisevergütung* (KEV), die Einmalvergütung für kleine Photovoltaikanlagen, die wettbewerblichen Ausschreibungen für Stromeffizienz sowie Gewässersanierungsmassnahmen finanziert.

Schutz der Gewässer und Fische
Im Rahmen des Netzzuschlags* bezahlen die Stromkonsumentinnen und -konsumenten auf jede bezogene Kilowattstunde Strom 0,1 Rappen für Gewässersanierungsmassnahmen, die aufgrund der Nutzung von Wasserkraft zur Energieerzeugung notwendig werden.

Strompreis
Der Strompreis setzt sich grundsätzlich aus drei Teilen zusammen:

  • Netznutzung*
  • Energie*
  • Abgaben (Konzessionsabgaben*, Mehrwertsteuer, kostenorientierte Einspeisevergütung*)

Systemdienstleistungen
Mit den Systemdienstleistungen werden die Aufwendungen der nationalen Netzbetreiberin Swissgrid für den sicheren und störungsfreien Betrieb des Schweizer Höchstspannungsnetzes abgegolten.

Zeitzone 1 / Zeitzone 2
Die ibw unterscheidet zwei Bezugszeiten mit unterschiedlichen Tarifen: «Zeitzone 1» entspricht dem Normaltarif, «Zeitzone 2» dem Niedertarif. Die genauen Zeiten können dem jeweils gültigen Preisblatt entnommen werden.

André Tschumi

BL Kundendienst

ibw  |  Steingasse 31  |  5610 Wohlen  |  info@ibw.ag  |  24-Stunden-Pikettdienst: 056 619 19 19
ibw
Steingasse 31
5610 Wohlen
info@ibw.ag
24-Stunden-Pikettdienst: 056 619 19 19
Teamviewer